Coaching und traumasensible Prozessbegleitung – Mannheim

Die Stimme Deiner Seele

„Endlich wieder ruhig schlafen. Endlich wieder in meine Kraft kommen. Endlich von anderen gehört und respektiert werden. Endlich gesunde Beziehungen führen. Endlich aus der Wiederholungsschleife raus…Endlich weniger Angst haben… wieder wirklich genießen können…“

Diese Wünsche und Ziele haben Dich vielleicht auf meine Website geführt. Zu diesen Themen begleite ich Menschen seit fast 30 Jahren.

Coaching, traumasensible Begleitung, Stimmbildung, Gesangsunterricht, Ulrike Mücke, Mannheim

Coaching, traumasensible Begleitung, Stimmbildung, Gesangsunterricht, Ulrike Mücke, Mannheim

Trauma

Über Trauma findet man mittlerweile sehr viel Info im Netz. In meinen eigenen Worten kurz erklärt, geschehen uns vor, während und nach der Geburt, in der Kindheit und Jugend manchmal Erfahrungen, die uns sehr stark verunsichern und/oder verletzen. Solche Hochstresserfahrungen werden aufgrund von Schutzmechanismen unserer Neurobiologie im Gehirn dann nicht richtig abgespeichert. Die einzelnen Eindrücke, Gefühle, Sinneswahrnehmungen, etc. werden nicht als abgeschlossenes Ereignis, sondern als einzelne, unzusammenhängende Fragmente einer Geschichte überall im Gehirn verteilt untergebracht. Dies ist tatsächlich sehr hilfreich und hilft uns beim Überleben von Schocks und Hochstressereignissen.

Fragmente

Diese Fragmente führen jedoch fortan ein autonomes Leben und können durch bestimmte Auslösereize (Trigger) wieder aktiviert werden, lassen sich aber nicht mehr kognitiv ein- und zuordnen. Zum Beispiel bekommt man bei plötzlicher Hitze (Saunatür öffnet sich) immer Angst und Atemnot, weil man vor vielen Jahren eine Verbrennung erlitten hat, sich aber nicht mehr daran erinnern kann. Der Körper jedoch erinnert sich und diese Körpererinnerung wird durch den Auslösereiz „plötzliche Hitze“ geweckt.

Traumasensible Begleitung

Coaching, traumasensible Begleitung, Stimmbildung, Gesangsunterricht, Ulrike Mücke, Mannheim

In der Traumasensiblen Begleitung fügt man die einzelnen Erinnerungsfragmente des Traumas wieder zu einem sinnvollen Ganzen zusammen, ohne direkt am Traumageschehen arbeiten zu müssen. Wir gehen hier über den Körper (Fragmente der Körpererinnerung) und erarbeiten uns neue neuronale Netzwerke, so dass Trigger und Reinszenierungen (z. B. ständiges Wiedererleben von Kindheitserlebnissen wie Verlassenwerden, Ausgrenzung, Mobbing) immer mehr an Gewicht verlieren.

Methoden

Ich arbeite hier mit einer individuellen Mischung aus Psychoedukation (Wissen ist Macht 🙂 ), körpertherapeutischen und systemischen Methoden und vor allem und am liebsten: mit Anteilen. Ein Anteil ist eine Repräsentanz einer gemachten Erfahrung. Zum Beispiel der Teil in einem Menschen, der damals beim Erleiden der Verbrennung das Trauma erlitten hat. Zu diesem führt der Auslösereiz wie ein Zeitsprung direkt in die Vergangenheit zurück – weg, vom Jetzt und Hier, wo eigentlich alles in Ordnung ist.

In der Anteile-Arbeit können wir diesen Anteil von damals unterstützen und liebevoll „abholen“ und ihn mit der Zeit so integrieren, dass er bei einem Triggerreiz (z. B. Saunatür öffnet sich) nicht mehr automatisch die Führung übernimmt und somit keine spontane Panik mehr auslöst.

Coaching und Traumasensible Begleitung – warum?

Viele Menschen kommen zu mir, weil sie schon länger Therapie machen und nichts sich wirklich ändert. Das liegt daran, dass viele Therapieformen hauptsächlich über Gespräche arbeiten. Das Trauma und seine Symptome ist jedoch aufgrund der oben erwähnten Fragmentierung der Erinnerungen nicht über unseren Verstand erreichbar. Wir können es verstehen, aber nicht willentlich ändern. Das funktioniert nur, wenn wir den Körper mit einbeziehen. Hier kommen wir direkt an die gespeicherte Traumaenergie heran, ohne das damals Erlebte ständig wieder erzählen und durchleben zu müssen oder uns in der Erscheinungsebene (die Erlebnisse im Alltag) zu verlieren. Wir arbeiten direkt mit dem Nervensystem. So wird auch eine Retraumatisierung vermieden.

Erleichterung

Diese Arbeit ist intensiv, aber oftmals sehr erleichternd. Es ist jedes Mal eine kleine Befreiung wenn wir in der Arbeit den symptomtragenden Anteil (der Anteil, der damals das Verbrennungserlebnis hatte) vom Ich im Hier und Jetzt trennen und erkennen: das war damals, das ist vorbei und das getriggerte Symptom (Angstzustand, Atemnot bei plötzlicher Hitze) ist einfach nur eine Nervenverdrahtung in die Vergangenheit.

Coaching und Traumasensible Prozessbegleitung kann also in kurzer Zeit große Erfolgserlebnisse bringen – jedoch keine Spontanheilung 🙂 Du kommst zurück in die Handlungsfähigkeit, aber das Nervensystem braucht Zeit und kontinuierliche Arbeit um die zersplitterten Erinnerungsfragmente zu integrieren und neue Netzwerke zu bilden. Um beim Beispiel mit dem Verbrennungstrauma zu bleiben: Es braucht Übung, damit du die Saunatür irgendwann öffnen kannst und dabei keine unwillkürliche Angstreaktion mehr ausgelöst wird.

Coaching, traumasensible Begleitung, Stimmbildung, Gesangsunterricht, Ulrike Mücke, Mannheim

Ich arbeite schon seit 1996 als Coach und habe so sehr viel Erfahrung gesammelt. Hinzu kommt, dass ich nur mit Techniken arbeite, mit denen ich selbst, als jemand mit einem Komplextrauma, großen Erfolg hatte und habe. Ich gebe also nur selbstgetestete Schätze aus erster Hand weiter.

Ein weiterer Vorteil am Coaching und der Traumasensiblen Begleitung ist die Zeit, die uns zur Verfügung steht. Eine Sitzung dauert normalerweise ca. 90 Minuten – so hat man wirklich Zeit für schöne Prozesse. Ich bereite jede Sitzung gründlich vor und nach, bewege dein Thema während der ganzen Dauer unserer Zusammenarbeit in mir und es gibt jedes Mal ein schriftliches Protokoll und Empfehlungen für die Arbeit zwischen den Sitzungen. Auch findet zwischen den Sitzungen gerne ein Austausch statt. Man kann mir jederzeit schreiben und ich erinnere gern auch mal an Übungen, die vereinbart sind.

(Tiefer gehende Antworten und Beratung zwischen den Sitzungen werden allerdings dann als Arbeitszeit berechnet).

Coaching, traumasensible Begleitung, Stimmbildung, Gesangsunterricht, Ulrike Mücke, Mannheim

Zusammenarbeit und Kosten

Die Zusammenarbeit sollte in den meisten Fällen in einem regelmäßigen Turnus stattfinden, da nur so eine kontinuierliche Verbesserung der Symptomatik zu erreichen ist. Die Abstände legen wir gemeinsam nach deinen Bedürfnissen fest.

1 Sitzung à 90 Minuten150 €*
10er Paket Transformationsreise“1.450 €*
Jahresreise S
1 Sitzung pro Kalendermonat:
monatlich 140 €*
Jahresreise M
1 Sitzung alle 3 Wochen
monatlich 206€*
Jahresreise L
2 Sitzungen pro Kalendermonat
monatlich 270 €*
Preisliste Coaching – Traumasensible Begleitung

Melde Dich gern bei mir wenn du den Impuls verspürst. Es ist nie zu spät für ein glücklicheres, entspannteres, leichteres Leben. Das kann ich aus tiefstem Herzen bezeugen.

Jetzt einen Termin vereinbaren:

0179-5822119, kontakt(@)ulrikemuecke.de

<< Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind. >>

Albert Schweitzer

(Mein Coaching Angebot ersetzt keine ärztliche Abklärung und Behandlung und ich leiste keinerlei Heilsversprechen.)

*Der angegebene Preis ist ein Endpreis. Gemäß § 19 UStG erhebe ich keine Umsatzsteuer und weise diese folglich auch nicht aus (Kleinunternehmerstatus).